Fraunhofer IMS

Das Fraunhofer IMS arbeitet seit 30 Jahren auf dem Gebiet der Mikroelektronik und führt Forschung und Entwicklung entsprechend der Bedürfnisse der Kunden und Partner durch. Stabile, effiziente und vermarktbare Lösungen stehen dabei im Mittelpunkt der Entwicklungen. Die Themenfelder sind in acht Geschäftsbereiche zusammengefasst, die rund um die Themen Chip-Design und ASIC-Fertigung in CMOS-Technologie sowie Sensorik und Mikrosystemtechnik angesiedelt sind. Im langjährig etablierten Geschäftsfeld „Wireless & Transponder Systems“ hat das Fraunhofer IMS in zahlreichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten eine breite Knowhow-Basis in der drahtlosen Nahbereichskommunikation aufgebaut, zu dem sowohl aktive als auch passive (Sensor-)Transponderlösungen in allen gängigen Frequenzbereichen, drahtlose Sensornetze und Embedded Systeme gehören. In einem Referenzprojekt wurde ein energieautarkes System zur Kühlmittelüberwachung mit kontinuierlicher Druck- und Temperaturmessung mit etwa 500 Sensormodulen entwickelt. Die Energie zum Betrieb des Sensormoduls liefert ein Thermo-Generator aus der Temperaturdifferenz am Kühlmittelrohr und der „warmen“ Umgebung. Die hierfür erforderlichen Basistechnologien Low-Power-Elektronik, Antennendesign, Funkfrontends und energieeffiziente Funkprotokolle sowie Energy Harvesting und Embedded Systems werden permanent weiter entwickelt.

Kontakt:
Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS
Dr. Andreas Hennig, Finkenstr. 61, 47057 Duisburg
Tel: +49 203 3783 233, Mail: Andreas.Hennig[at]ims.fraunhofer.de

fraunhofer_ims_logo-326x (Andere)